44 Gründe für den Glasfaserausbau in Altenbeken

In Altenbeken wird Deutsche Glasfaser ein Glasfasernetz bauen, wenn mindestens 40% der Haushalte einen 2-Jahres-Vertrag abschließen. Infos gibt es direkt bei Deutsche Glasfaser oder in der Glasfaser Altenbeken Facebookgruppe.

Ich bin davon überzeugt, dass der Glasfaserausbau eine große Chance für die Gemeinde ist und hoffe, dass dies auch genügend Mitbürger_innen so sehen. Im folgenden 44 Gründe, die mir eingefallen sind. Gerne weitere Gründe in den Kommentaren ergänzen. Ich habe versucht sie grob zu gruppieren, aber sie sind eher als lose Sammlung zu sehen.

  1. Glasfaser ist von Beginn an für Internet ausgelegt.
  2. Kupferleitungen (Telefon, Koaxial) sind schon heute nahe ihrer Leistungsgrenzen.
  3. Glasfaser hat bis zu 10.000 mal höhere Kapazitäten als Kupferleitungen.
  4. Leistugnsreserven für die nächsten Jahrzehnte.
  5. Einfaches Verbessern der Leistung durch Austausch der Geräte an den beiden Enden der Leitungen.
  6. Selbst wenn Leitungen ausgetauscht werden müssen, ist dank Leerrohrverlegung kein erneutes Graben nötig.
  7. Je Anschluss zweite Faser als Backup.
  8. Glasfaser hat einen geringeren Energieverbrauch, da fast kein Widerstand in der Leitung.
  9. Höhere Stabilität, da magnetische Strahlung Licht nicht beeinflusst.
  10. Geringere Verzögerungen dank einfacherer Technik, was vor allem bei Echtzeitanwendungen wie Videotelefefonie und Spielen hilft.
  11. Offenes Netz, sodass andere Anbieter darüber Verträge anbieten können.
  12. Die Verträge sind preislich konkurrenzfähig während sie ein Vielfaches der Leistung bieten.
  13. Der Ausbau findet ohne Förderungen statt.
  14. Keine Belastung für das Gemeindebudget. In Icking baut die Gemeinde selbst aus und erwartet derzeit kosten von 7 Millionen Euro.
  15. Ein Glasfaseranschluss steigert den Wert der Immobilie.
  16. Altenbeken wird als Wohnort attraktiver.
  17. Schnelles Internet wird für Unternehmen immer wichtiger.
  18. Deutsche Glasfaser hat schon zahlreiche Orte erfolgreich ausgebaut.
  19. Mehr Auswahl für Bürger_innen durch drei unterschiedliche Netze (Telekom, Vodafone, Glasfaser).
  20. Höchste Geschwindigkeit, die Konsument_innen derzeit in Deutschland bekommen können.
  21. Im internationalen Vergleich der Internetgeschwindigkeit aufholen.
  22. Der Datenverbrauch steigt schneller, als bestehende Netze verbessert werden.
  23. Endlich anständiger Upload. Alle anderen hören derzeit bei 40 Mbit/s auf, Deutsche Glasfaser fängt erst bei 150 Mbit/s an.
  24. Ermöglicht mehr Remote Work.
  25. Vollbackups in der Cloud.
  26. Speicher in der Ferne (Server, Dropbox, Onedrive, etc.) kann wie lokaler Speicher genutzt werden.
  27. Zugriff auf Überwachungskameras zuhause.
  28. Private Cloud im Heimnetzwerk, auf die von außen schneller zugegriffen werden kann als bei manchen kommerziellen Anbietern.
  29. Fotos und Videos in höchster Qualität verschicken. Eine Minute 4K60 hat eine Größe von etwa 400MB.
  30. Videos auf YouTube laden dauert Minuten statt Stunden.
  31. Host-Vorteil bei Videospielen.
  32. Eigenen Server für alles mögliche zuhause aufstellen.
  33. Cloud-Gaming.
  34. Mehrere 4K-Streams parallel.
  35. Torrents.
  36. Software-Downloads (Spiele sind schon heute über 50GB groß)
  37. Spiele können nach Bedarf gelöscht werden, weil der erneute Download schnell genug ist.
  38. Die Leitung hat genug Kapazitäten, dass mehrere Personen das Internet nutzen können ohne sich gegenseitig in die Quere zu kommen.
  39. Alles wird schneller. Was vorher ein paar Sekunden gedauert hat, passiert jetzt sofort. Was Minuten gedauert hat, dauert nur noch Sekunden.
  40. All die Dinge, die es noch nicht gibt. Bisher gibt es Gigabitanbindungen nicht flächendeckend und entsprechend werden keine Anwendungen entwickelt, die diese auslasten würden.
  41. Telekom hat gerade FTTC ausgebaut und wird entsprechend in den nächsten Jahren nicht mehr investieren.
  42. Vodafone/Unitymedia bietet selbst in ihren „Gigacities“ maximal 50 Mbit/s Upload an. Ein Zehntel von dem, was schon heute bei Deutsche Glasfaser möglich ist.
  43. Wenn sich nicht genügend Menschen in Altenbeken für einen Glasfaseranschluss anmelden, werden auch andere Anbieter einen Bogen darum machen.
  44. Später überlegen funktioniert nicht. Wenn nicht ausgebaut wird, ist ein nachträglicher Anschluss nicht möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.