Glasfaserbrief

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,
es geht um die Zukunft der Gemeinde!

Derzeit findet die Nachfragebündelung der Deutschen Glasfaser statt. Die ersten 10% der Haushalte haben sich bereits angemeldet. Wir sind eine Gruppe von Bürger_innen, die Glasfaser für essentiell für den Ort halten und laden Sie ein, sich zu informieren und für ein modernes Altenbeken zu entscheiden. Ein Glasfasernetz sorgt dafür, dass Altenbeken auch in Zukunft ein toller Wohnort bleibt und als Standort für Unternehmen attraktiver wird.

Warum Sie sich für Glasfaser entscheiden sollten

Die aktuellen Kupferleitungen (Telefondraht, Coaxial) nutzen elektrische Signale. Diese sind anfällig gegenüber Störungen (andere Leitungen wie etwa Strom). Nur mit hohem Energieeinsatz und komplexer Fehlerkorrektur können die aktuelle Leistung erreicht werden. Glasfaser hingegen nutzt Lichtsignale. Diese sind schneller und weniger fehleranfällig. Der Geschwindigkeitsbedarf steigt jedes Jahr, doch die Kupferleitungen sind schon jetzt an den Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Die Glasfaserleitungen bieten 10.000 mal höhere Bandbreite (bis zu 1.000.000  Mbit/s). Sie sind erst am Beginn ihrer Leistungsfähigkeit und können noch viele Jahre genutzt werden. 

Selbst wenn man heute mit seiner Internetverbindung zufrieden ist, bietet ein Glasfaseranschluss Sicherheit für die Zukunft.

Geringe Kosten, hoher Wert

Der günstigste Glasfasertarif (DG basic) kostet im Schnitt 37€ pro Monat über die 2 Jahre Mindestvertragslaufzeit (80€ Bereitstellungsgebühr – 30€ Onlinebonus + ein Jahr 25€ vergünstigte Grundgebühr + ein Jahr 45€ reguläre Grundgebühr). Der attraktivere DG classic mit Telefonflat 40€/Monat. Dafür bekommt man einen viel schnelleren Anschluss als bei allen anderen Anbietern.

Wichtiger ist jedoch der Hausanschluss selbst, den man kostenlos bekommt. Melden sich weniger als 40% der Haushalte an, wird nicht ausgebaut. In den meisten Fällen ist ein Glasfaseranschluss dann gar nicht möglich oder kostet mehrere Tausend Euro.

Keine Alternativen

Die Telekom hat in den letzten Jahren in einzelnen Ortsteilen Glasfaser bis zum Verteiler (statt bis ins Haus wie sein sollte) ausgebaut und wird wahrscheinlich in den nächsten Jahren nicht mehr in Altenbeken investieren. Vodafone/Unitymedia bieten selbst in den von ihnen ausgebauten Gebieten (“Gigacities”) lediglich 50 Mbit/s Upload an. 

Jetzt ist die Zeit zu handeln! Informieren Sie sich und entscheiden für die Zukunft von Altenbeken! Für sich und die nächsten Generationen.

Mit freundlichen Grüßen,
Luca Hammer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.