Wie kann ich Wohnraum für Geflüchtete zur Verfügung stellen?

Die Gemeinde Altenbeken sucht Wohnungen und Häuser, die sie für die Unterbringung von Geflüchteten anmieten kann. Ich habe Christian Bruns vom Ordnungsamt Altenbeken gefragt, wie das ganze abläuft. Beim Treffen des Unterstützerkreises für Geflüchtete in Altenbeken wurde nochmals betont, dass Wohnraum derzeit das wichtigste ist. Alle sind aufgerufen sich zu überlegen, ob sie selbst geeigneten Wohnraum besitzen oder Bekannte zu motivieren ihren Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Ihr könnt dazu gerne diesen Beitrag auf Facebook, Whatsapp und anderen Plattformen teilen. Wichtig ist auch Menschen zu erreichen, die nicht online vernetzt sind, aber dennoch Wohnraum anbieten könnten.

Unkompliziert und alles in Absprache

Herren Bruns ist wichtig zu betonen, dass man sich bemüht es unkompliziert handzuhaben und alles in Absprache mit den Beteiligten passiert. Es wird nichts über die Köpfe der Vermieter hinweg entschieden.

Als Mieter tritt die Gemeinde auf. Somit ist sichergestellt, dass man niemals der Miete hinterherlaufen muss und immer einen verlässlichen Ansprechpartner hat. Durch die Betreuung der Geflüchteten, kann die Gemeinde auch recht gut einschätzen, für wen eine dezentrale Wohnraum geeignet ist.

Bei den Mietverträgen selbsten werden normale Standard-Mietverträge mit den gesetzlichen Kündigungsfristen etc. verwendet. Sämtliche Nebenabreden oder Absprachen, etwa zur Mietdauer, können aufgenommen werden.

Während der Wohnraum grundsätzlich längerfristig benötigt werden wird, können keine Versprechen gemacht werden, dass die gleichen Personen über Jahre darin wohnen. Je nachdem wie das Asylverfahren verläuft ziehen sie unter Umständen weiter oder werden abgeschoben. Im Regelfall wird der Wohnraum dann anderen zur Verfügung gestellt, wobei auch dies wieder in Absprache mit den Vermietern passiert.

Ablauf in Stichpunkten

Erste Kontaktaufnahme

Verfügbarer Wohnraum kann per Mail ordnungsamt@altenbeken.de, telefonisch 05255 / 1200 28 oder persönlich im Rathaus Altenbeken gemeldet werden.

Beantwortung aller Fragen

Christian Bruns und seine Mitarbeiter_innen beantworten alle Fragen zum Ablauf vor und während der Vermietung. Auch sonstige Fragen rund um die derzeitige Situation können gestellt werden.

Besichtigung des Wohnraums

Um sicher zu stellen, dass der Wohnraum geeignet ist, wird dieser besichtigt. Dabei wird auch festgestellt wie viele Menschen dort leben können.

Festlegung des Mietpreises

Im nächsten Schritt wird der Mietpreis festgelegt. Als Grundlage dienen dabei die orstüblichen Mieten.

Aufsetzen und unterzeichnend des Mietvertrages

Als Mieter tritt die Gemeinde Altenbeken auf. Entsprechend übernimmt die Gemeinde auch die Haftung für Schäden und die Miete wird direkt von der Gemeinde bezahlt.

Einzug der Geflüchteten

Die Vermieter können äußern, ob sie lieber eine Familie, einzelne Geflüchtete, etc. hätten Es wird versucht diese Wünsche zu beachten. Auf jeden Fall steht die Gemeine in Kontakt mit den Vermietern und vermittelt wer einzieht

Betreuung des Wohnraums durch die Gemeinde

Während Geflüchtete im Wohnraum leben, werden sie weiterhin von der Gemeinde betreut und bei Problemen vermittelt die Gemeinde.

Nochmals der Hinweis, dass alles sehr unkompliziert und in Absprache mit den Beteiligten geschieht.
Während hier der Fokus auf Miete lag, ist ein Kauf durch die Gemeinde grundsätzlich auch möglich.

Kontakt

Ordnungs- und Sozialverwaltung Altenbeken
ordnungsamt@altenbeken.de

Christian Bruns
05255 / 1200 28

Comment (1)

  1. Munis Saker

    Sometimes i misunderstand some sentences because i translate via Google and it doesn’t translate %100 correct.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.